Sprachtherapie über Skype

Sprachtherapie über Skype

In unserer heutigen Gesellschaft wird vieles immer einfacher, bequemer, schneller. Auch Sprachtherapien könnten daraus einen Vorteil ziehen. Stellen Sie sich mal vor, man müsste für eine Logopädiesitzung nicht mehr das Haus verlassen, sondern könnte das Training einfach von zuhause aus absolvieren.

Die Studie

Englische Forscher haben nun genau diese Möglichkeit untersucht. In einer Studie verglichen sie die Lernentwicklung von Patienten, die nach der üblichen Methodik direkt in der Praxis eines Logopäden behandelt wurden, mit der Leistung von Patienten, deren Sprachtherapie man über Skype oder ähnliche Video-Chat-Dienste leitete.

Insgesamt 21 Patienten mit Aphasien nahmen an der Studie teil, in der übere mehrer Sitzungen hinweg Wortfindungsstörungen therapiert wurden. Die Resultate zeigten, dass die Probanden, deren Betreuung über Video-Chat geleistet wurde, die selben Lernziele erreichten, wie Probanden, die eine herkömmliche Behandlung erhielten. Teilweise konnte die Video-Chat-Therapie sogar bessere Leistungen hervorbringen.

Vor- und Nachteile dieser Sprachtherapie

Darüber hinaus bringt diese Behandlungsform noch mehr Vorteile, vor allem für die Patienten, mit sich. Es ist offensichtlich, dass den Betroffenen die Mühe abgenommen wird, für die Sprachtherapie den Weg in die Logopädiepraxis oder die Klink zurückzulegen. Zusätzlich fühlen sich die Probanden vergleichsweise unabhängiger und freier. Ein weiterer positiver Nebeneffekt, der sich im Zuge der Studie ergab, bezieht sich auf die Einhaltung der Termine. Demnach wurden in der Gruppe, die über Video-Telefonie betreut wurde, weitaus weniger Termine abgesagt, was auf die höhere Bequemlichkeit zurückgeführt wurde.

Einen ganz klaren Nachteil bietet jedoch der Datenschutz. Da Chatsitzungen vermutlich über einen klinikinternen Rechner und weniger über private Laptops der Sprachtherapeuten laufen würden, kann ein 100%iger Datenschutz noch nicht gewährleistet werden. Mit diesem und ähnlichen Problemen befasst sich die Wissenschaft weiterhin, um diese Form der Sprachtherapie in den nächsten Jahren zu verbessern und irgendwann dann auch vollkommen anwendbar zu machen. Wir wünschen es uns auf jeden Fall für alle Betroffenen.